News

Neues Projekt von Enactus Mannheim e.V.
27.05.2018

News Image

Unser Kooperationspartner Enactus Mannheim e.V., vertreten durch unser Mitglied Chrisabella Rappold, hat mit "Clothing the gap" ein spannendes Projekt angestoßen, bei dem sie einen "sozialen Doppelnutzen" schaffen. Wir freuen uns, Ihnen dieses Projekt im Namen von Enactus Mannheim e.V. vorstellen zu dürfen:

Die Idee - Eine stilvolle Hose für Rollstuhlfahrer
In Deutschland allein gibt es 1,8 Mio. Rollstuhlfahrer. Obwohl Menschen mit einem solchen Handicap besondere Anforderungen an ihre Kleidung und besonders ihre Hosen haben, gibt es kaum Angebote, welche sich an die Bedürfnisse von Rollstuhlfahrern anpassen. Die vorhandenen Möglichkeiten beschränken sich oft auf besonders teure, wenngleich auch unmodische Kleidung. Im Rahmen von Enactus Mannheim e. V. ist im Herbst 2016 aus dieser Problematik heraus das Projekt „Clothing the Gap“ entstanden, mit dem Ziel die vorhandene Marktlücke zu schließen und eine funktionale und zugleich stilvolle Hose für Rollstuhlfahrer auf den Markt zu bringen. Und wir wollen noch mehr!
Unser Konzept - Der soziale Doppelnutzen
Unser gesamtes Konzept steht auf der Grundsäule des sozialen Aspekts. Wir wollten seit Beginn an beiden Enden, Verkauf wie auch Produktion, einen positiven und sozialen Anstoß geben. Wir nennen das den „sozialen Doppelnutzen“! Unser Ziel ist dabei, Inklusion nicht nur mit einer modischen und hochwertigen Hose für unsere Käufer zu fördern, sondern auch durch geschaffene Arbeitsplätze für Geflüchtete und Menschen mit Handicap, die wir in die Produktion und Entwicklung unserer Hose integrieren. Alle unsere Mitarbeiter, werden dabei ganz individuell in den Produktionsvorgang eingegliedert und mit den Arbeitsschritten der Produktion vertraut gemacht, sodass sie ihre Stärken voll entfalten können! Dies gewährleisten wir durch die Zusammenarbeit mit unserem Partner, dem Pilgerhaus Weinheim. Das Pilgerhaus ist eine staatlich anerkannte und geförderte Inklusionsstätte und kümmert sich um die Produktion der Hosen. Mitte Mai haben wir uns offiziell von unserem alten Projektnamen "Clothing the Gap" verabschiedet und konnten unser Projekt mit dem des Pilgerhauses Weinheim (Pilgerhaus Weinheim) in einem gemeinsamen Start Up namens "Blauherz" vereinen.
Unsere nächsten Schritte - Die Kickstarter-Kampagne
Noch ist unsere Hose nur ein Prototyp, aber das soll sich bald ändern. Am 24. Mai starten wir eine große Crowdfunding-Kampagne auf der Plattform Kickstarter, um die Serienproduktion unserer stilvollen Hose für Rollstuhlfahrer zu beginnen. Wer also eine Hose vorbestellen möchte oder das Projekt unterstützen möchte, darf sich gerne beteiligen. Für diese Kampagne haben wir bereits ein professionelles Imagevideo produziert und mit "Blauherz" einen
starken Markennamen für unser Label kreiert, der die Leidenschaft unseres Teams widerspiegelt und leichter auszusprechen ist als unser Teamname. Zudem rundet eine Modenschau am 6. Juni 2018 in unserer Schneiderwerkstätte den Start des Verkaufs ab.

Text: Chrisabella Rappold

Ihre Ansprechpartnerin

Fragen? Anregungen? Probleme? Ich helfe Ihnen gerne weiter.

Simone Fioretto

Telefon: +49 621 181-1248
Fax: +49 621 181-1087
E-Mail schreiben

FORUM-Aktuell

Lesen Sie weitere Neuigkeiten aus der Universität im aktuellen FORUM.