News

Unternehmensbesuch beim Mannheimer Morgen
20.11.2018

News Image

Am 07.11.2018 trafen sich 25 Mitglieder der Regionalgruppe Rhein-Neckar sowie unser Präsident Dr. Peter Merten für einen Rundgang durch den lokalen Zeitungsverlag Mannheimer Morgen.

Nach einer kurzen Rede unseres Präsidenten wurden die ABSOLVENTUM-Mitglieder von dem Chefredakteur des Mannheimer Morgens, Dirk Lübke, willkommen geheißen. Anschließend hielt er einen interessanten Vortrag zum Thema „Falschnachrichten – der Journalismus, seine Glaubwürdigkeit und Seriosität“, in dem er anhand verschiedener Beispiele illustrierte, welche Maßnahmen beim Mannheimer Morgen getroffen werden, um sogenannte „Fake News“ zu vermeiden. Dabei bekamen unsere Mitglieder tiefe Einblicke in die journalistische Arbeit und wie die Überprüfung von Nachrichten im Verlag gehandhabt wird. Um zu verdeutlichen, wie JournalistInnen bei der Informationsrecherche vorzugehen pflegen, wurden u. a. der Tod eines Mannheimer Landtagsabgeordneten und die Berichterstattung über diesen als Beispiele herangezogen. Zudem beantwortete der Chefredakteur über den ganzen Vortrag hinweg bereitwillig die Fragen unserer Mitglieder, die auch manchmal durchaus kritisch waren.

Um 17:00 Uhr begab sich die Gruppe schließlich in den ersten Stock zu der sogenannten „Blattabnahme“ im Newsroom und den dortigen Büroräumlichkeiten. Obwohl so ziemlich alles beim Mannheimer Morgen digital abläuft, treffen sich jeden Abend verschiedene MitarbeiterInnen, um die „Zeitung von morgen“ noch einmal zu begutachten, bevor diese in den Druck geht.

Nach dem Rundgang durch den Newsroom wurde der Besuch mit einer offenen Diskussionsrunde abgeschlossen.

Die Berichterstattung zum Besuch vonseiten des Mannheimer Morgen finden Sie hier.

Wir bedanken uns für die informativen Einblicke in die Redaktion des Mannheimer Morgen und freuen uns auf eine Wiederholung im nächsten Jahr!

Text und Fotos: Selina Mann

Ihre Ansprechpartnerin

Fragen? Anregungen? Probleme? Ich helfe Ihnen gerne weiter.

Selina Mann

Telefon: +49 621 181-1450
Fax: +49 621 181-1087
E-Mail schreiben

FORUM-Aktuell

Lesen Sie weitere Neuigkeiten aus der Universität im aktuellen FORUM.