News

Matisse: der Allrounder der Kunst des 20. Jahrhunderts
16.12.2019

News Image

Am 11. Dezember 2019 war die Regionalgruppe Rhein-Neckar mit insgesamt 50 TeilnehmerInnen zu Gast in der Kunsthalle Mannheim, um eine Führung durch die Sonderausstellung „Inspiration Matisse“ zu genießen. Schon vor dem offiziellen Programm entstanden rege Unterhaltungen unter den ABSOLVENTUM-Mitgliedern und ihren Angehörigen. Mit Informationsheften und Audio Guides ausgestattet ging es, nach einer kurzen Einführung in Matisses Lebensweg, in die dreiteilige Ausstellung.

Der im Dezember 1869 geborene Franzose Henri Matisse war Maler, Grafiker, Zeichner und Bildhauer. Bekannt ist Matisse unter anderem für sein farbenfrohes Gemälde „Die Frau mit Hut“ und die vier lebensgroßen Rückenakte, die er über die Jahre von 1909 bis 1929 immer geometrischer gestaltete. Andrea Ostermeyer, eine der Kunstführerinnen, nannte ihn während des Besuchs in der Kunsthalle einen Allrounder. Er zählt mit Pablo Picasso zu den bedeutendsten Künstlern der Klassischen Moderne und war Wegbereiter und Hauptvertreter des Fauvismus. Dieser propagierte die Loslösung vom Impressionismus und stellte die erste künstlerische Bewegung des 20. Jahrhunderts dar. Ostermeyer sprach von einer kurzen, aber sehr stilprägenden Zeit von 1905 bis 1907. Die rund 130 Ausstellungsstücke in der Kunsthalle erzählen von Matisse privatem Leben, seiner künstlerischen Entwicklung und den KünstlerInnen, die ihn auf seinem Weg beeinflussten.

Im Anschluss an die sehr interessante und informative Führung, stand es den TeilnehmerInnen frei, die restliche Ausstellung der Kunsthalle zu besichtigen. Die Gruppen verliefen sich in den vielen Ausstellungsräumlichkeiten und konnten in die vielfältige Farbenwelt der Schau eintauchen.

Noch bis zum 19. Januar 2020 haben auch Sie die Möglichkeit, die Ausstellung „Inspiration Matisse“ zu besuchen und sich in den Bann seiner Werke ziehen zu lassen!

Text und Fotos: Mara Hielscher



Ihre Ansprechpartnerin

Fragen? Anregungen? Probleme? Ich helfe Ihnen gerne weiter.

Simone Fioretto

Telefon: +49 621 181-1248
Fax: +49 621 181-1087
E-Mail schreiben

FORUM-Aktuell

Lesen Sie weitere Neuigkeiten aus der Universität im aktuellen FORUM.