News

Den Rhein-Neckar Löwen hautnah über die Schulter geschaut
18.12.2019

News Image

Mit einem Spielbesuch bei den Rhein-Neckar Löwen ging unser Sport-Monat November in die zweite Runde. Die Nachfrage war auch bei diesem Sport-Event wieder riesig – 50 ABSOLVENTUM-Mitglieder konnten letztendlich eine Karte ergattern und gemeinsam das Heimspiel gegen den TVB Stuttgart erleben.

Vor der SAP-Arena trafen alte Bekannte und neue Gesichter aufeinander, bevor sich die Türen zum exklusiven VIP-Bereich öffneten und sich die Gäste im Handumdrehen mitten auf dem Spielfeld wiederfanden, wo sie von Oliver Roggisch herzlich begrüßt wurden. Oliver Roggisch ist nach seiner erfolgreichen Handball-Karriere nun sportlicher Leiter der Rhein-Neckar Löwen sowie Teammanager der deutschen Handballnationalmannschaft. Nach einer ausgiebigen und intensiven Fragerunde, bestand die Möglichkeit für ein Foto-Shooting mit dem Handball Star. Nach diesem ersten Highlight folgte mit einem Sekt-Empfang in der Fankneipe „Friedrichspark“ der zweite Teil. ABSOLVENTUM-Präsident Dr. Peter Merten begrüßte nun auch nochmals offiziell die Gäste und berichtete über die neuesten Entwicklungen der Mannheimer Alumni-Vereinigung. Danach war generations– und fachbereichsübergreifendes Netzwerken mit einem imposanten Blick auf das Spielfeld, angesagt.

Um 16:00 Uhr hatten die Mitglieder ihre Plätze eingenommen und das Spiel konnte losgehen. Das Spiel gegen den TVB Stuttgart kann man als echten Liga-Krimi bezeichnen, bei dem die Fans mitfieberten und mitzitterten. Wie zuletzt gegen Kiel und in Leipzig gewannen die Rhein-Neckar Löwen beim 33:32 (14:14) mit einem Tor und kamen nach dem 14. Spieltag in der Handball-Bundesliga auf eine Punktebilanz von 20:8.

Nach einem spannenden und fairen Match, guten Gesprächen und neuen Eindrücken verließen die Alumni die SAP Arena und freuten sich auf das nächste Sport-Event, das ABSOLVENTUM im Angebot hat.


Text: Christian Haas
Fotos: Christian Haas und Peter Merten



Ihre Ansprechpartnerin

Fragen? Anregungen? Probleme? Ich helfe Ihnen gerne weiter.

Simone Fioretto

Telefon: +49 621 181-1248
Fax: +49 621 181-1087
E-Mail schreiben

FORUM-Aktuell

Lesen Sie weitere Neuigkeiten aus der Universität im aktuellen FORUM.