News

Start-up-Abend im MAFINEX – Erfolgreiche Gründer stellen ihre Unternehmen vor
14.10.2015

News Image

Am Mittwoch, den 7. Oktober 2015, hatten die ABSOLVENTUM-Mitglieder die Gelegenheit, im Rahmen eines „Start-up Abends“ einen exklusiven und spannenden Einblick in das MAFINEX-Technologiezentrum zu erhalten und etwas „Start-up-Luft“ zu schnuppern.
Dr. Claudia Rabe, Geschäftsführerin des Start-up-Centers MAFINEX, begrüßte die rund 30 Anwesenden herzlich und berichtete erfreut vom Erfolg der Mannheimer Gründerszene, die durch hervorragende Strukturen von der Stadt Mannheim gefördert wird. So erzählte sie stolz, dass das MAFINEX, als eines von acht Gründerzentren in Mannheim, auf die Bereiche Technologie und IT spezialisiert ist und seit dem letzten Anbau 2014, Platz für 68 Unternehmen bieten kann. Unter anderem profitieren die Start-ups von Veranstaltungsflächen, Seminar- und Gruppenarbeitsräumen und seit kurzem auch einer eigenen Kindertagesstätte zu günstigen Mietpreisen und flexiblen Kündigungsfristen. „Zurzeit haben wir 58 Unternehmen mit insgesamt 460 Mitarbeitern hier im MAFINEX. Die Jungunternehmer tauschen sich auch gerne mal untereinander und über den Flur hinweg aus, ähnlich wie in einer Studenten-WG“, scherzte Frau Rabe. Das Ziel von MAFINEX ist, das wirtschaftliche Risiko zu vermindern und Synergien zu fördern, daher ist das moderne Ambiente und die offene, lockere Atmosphäre so wichtig. Wer daran interessiert ist, sich mit seinem Start-up in das MAFINEX einzumieten, muss ein spezifisches Auswahlverfahren durchlaufen und mit seiner zukunftsorientierten Idee überzeugen. So konnte schon über 170 Unternehmen bei der Etablierung am Markt geholfen werden.
Im Anschluss an diese allgemeinen Informationen über das MAFINEX, erzählten drei ABSOLVENTUM-Mitglieder begeistert von ihrer erfolgreichen Gründungsgeschichte.

Den Anfang machte ubivent-Geschäftsführer Dr. Michael Geisser. Als ehemaliger SAP-Mitarbeiter erkannte er, gemeinsam mit zwei Kollegen, den Mangel an virtuellen Plattformen für Online-Großveranstaltungen wie Messen und Konferenzen. Inzwischen gehört sein Unternehmen zu den weltweit führenden Spezialisten für virtuelle Veranstaltungen und das nach gerade einmal sechsjährigem Bestehen. Herr Geisser möchte mit seinem Produkt „keinen Ersatz für physisches Zusammentreffen schaffen, sondern nur ein Zusatzangebot bieten“. Die Vorteile sieht er darin, „dass die Hemmschwelle für eine virtuelle Kontaktaufnahme sinkt und Menschen auf der ganzen Welt live an einem Event teilnehmen können“. Das visualisierte er den Anwesenden anhand des „Virtual Job Market“ an der Universität Mannheim. Bei dieser virtuellen Job-Messe am 21. Oktober 2015, präsentieren sich acht namhafte Unternehmen und stehen in Live-Chats für Gespräche mit den BesucherInnen zur Verfügung.

Als nächstes stellte Elina Muratow, Marketing Managerin der Movilizer GmbH, ihr Unternehmen und deren Gründer vor. Sie berichtete von deren Geschäftsidee eine unabhängige Cloud-Plattform im B2B Markt anzubieten, mit welcher ihre mittlerweile über 200 Kunden weltweit, Apps für mobile Endgeräte entwickeln und in ihrem Unternehmen implementieren können. Ihr Ziel ist es, Abläufe in Unternehmen zu digitalisieren und zu vereinfachen. „Das Unternehmen hat aktuell 105 Mitarbeiter auf der ganzen Welt und täglich kommen neue hinzu“, erzählte Frau Muratow, „trotzdem ist der Flair des Start-ups immer noch spürbar und steckt uns alle an“.
Auch der Unternehmensgründer von OPASCA Dr. Alexej Swerdlow beeindruckte die ABSOLVENTUM-Mitglieder mit seiner innovativen Geschäftsidee. Während seiner Promotion in humanoider Robotik, entwickelte er Systeme zur multimodalen Erfassung der Umgebung. Daraufhin beschloss er zusammen mit seinem Kollegen Dr. Timo Machmer die Gründung von OPASCA, um ihre Erfindung zum Nutzen der Gesellschaft vermarkten zu können. Heute bieten sie kundenspezifische Lösungen in den Bereichen Personen- und Objektdetektion, zum Beispiel für die Personensicherheit während der Strahlentherapie in Krankenhäusern an. Mit ihrer innovativen Technik sind sie so erfolgreich, dass sogar die Stadt Mannheim als Investor des Unternehmens eingestiegen ist.
Mit spannenden und innovativen Ideen konnten die drei Alumni ihre ZuhörerInnen begeistern und beeindruckten mit ihrem Enthusiasmus und Gründergeist. Das große Interesse der ZuhörerInnen zeigte sich schon während der Vorträge durch zahlreiche Fragen, welche im anschließenden Get-together noch lange angeregt, bei belegten Brötchen und Getränken, diskutiert und vertieft wurden. Die Anwesenden hatten außerdem die Möglichkeit, sich die Räumlichkeiten anzusehen und lobten die moderne Ausstattung und das ausgefallene Design.

Impressionen der Veranstaltung finden Sie hier .

Juliane Koch

Ihre Ansprechpartnerin

Fragen? Anregungen? Probleme? Ich helfe Ihnen gerne weiter.

Selina Mann

Telefon: +49 621 181-1450
Fax: +49 621 181-1087
E-Mail schreiben

FORUM-Aktuell

Lesen Sie weitere Neuigkeiten aus der Universität im aktuellen FORUM.