News

Besuch der Ausstellung „Schau an der schönen Gärten Zier“
06.11.2015

News Image

In der historischen Atmosphäre des Heidelberger Haus Cajeth konnten am Donnerstag, den 29. Oktober, die ABSOLVENTUM-Mitglieder einen Blick auf farbenfrohe und floral inspirierte naive Kunst werfen.
Frau Barbara Schulz vom Haus Cajeth begrüßte die kunstinteressierten Gäste herzlich und leitete in den Abend ein. Als „mit Herzblut gesammelt“ beschrieb sie die dargestellte Outsider Art und lobte somit das Engagement des ABSOLVENTUM-Mitgliedes Prof. Dr. Borislav Bjelicic, der zu diesem Abend geladen hatte. Die ausgestellten Werke zum Thema „Schau an der schönen Gärten Zier – Blüten, Blumen, Beete, Bäume“, stammen einerseits aus seinem Privatbesitz, andererseits aus der Sammlung Egon Hassbecker sowie aus der Kraichgauer Kunstwerkstatt in Sinsheim.
Herr Bjelicic erklärte den Gästen in einer interessanten Einführung die Wichtigkeit und Beliebtheit des Themas Blumen und Gärten in der Kunstgeschichte. An farbenfrohen Bildern demonstrierte er, wie das Thema in der naiven Kunst umgesetzt wird. Blumen in allen Farben und Formen scheinen direkt der Phantasie der Schaffenden entsprungen und erinnern höchstens an bekannte Exemplare. Er definierte die Schöpfer der Bilder so: „Die Künstler der naiven Kunst würden sich nicht selbst als Künstler bezeichnen. Sie suchten nicht aktiv den Kunstmarkt, sondern malten um Ereignisse zu verarbeiten oder um einfach nach der Arbeit abzuschalten.“
Nach dem Vortrag konnten die ABSOLVENTUM-Mitglieder die ausgestellten Werke, wie die Arbeiten von Louis Vivin und Anselme Boix-Vives – beide Klassiker der Naiven und Outsider Kunst – oder textile Kunst der rumänischen Bäuerin Elisabeta Stefanita, sowie surreale Schneeglöckchen von Michael Hall und erdschwere Sonnenblumen von Andreas Kretz, intensiv betrachten. Beim anschließenden Get-together tauschte man bei Heidelberger Wein und Gebäck Gedanken aus und stellte Herrn Bjelicic weitere spannende Fragen zur Kunst im Allgemeinen oder den Bildern im Speziellen. So klang ein sehr interessanter Abend mit schönen Bildern und Geschichten im Sinn gemütlich aus.
Eine Bildergalerie finden Sie hier.

Juliane Koch

Ihre Ansprechpartnerin

Fragen? Anregungen? Probleme? Ich helfe Ihnen gerne weiter.

Simone Fioretto

Telefon: +49 621 181-1248
Fax: +49 621 181-1087
E-Mail schreiben

FORUM-Aktuell

Lesen Sie weitere Neuigkeiten aus der Universität im aktuellen FORUM.