News

Regionalgruppe Frankfurt zu Besuch bei der Bank of New York Mellon
18.02.2016

News Image

Hoch hinaus ging es für die Mitglieder unserer Regionalgruppe Frankfurt am vergangenen 10. Februar. Genauer gesagt zur Bank of New York Mellon in den 40. Stock des MesseTurms der Mainmetropole. BNY Mellon ist eines der führenden Unternehmen in den Bereichen Wertpapierdienstleistungen (Investment Services) und Vermögensverwaltung (Investment Management). Seit den Anfängen in Deutschland 1931 wurde das Geschäft kontinuierlich ausgebaut und so sind mittlerweile rund 450 Mitarbeiter in Frankfurt und Düsseldorf tätig.

Sascha Zeitz, ABSOLVENTUM-Mitglied und COO Investment Services German speaking and CEE region bei BNY Mellon, hatte die Mitglieder eingeladen und begrüßte die fast 40 Anwesenden sehr herzlich. Eine kurze Umfrage ergab schnell, dass die meisten Anwesenden ebenfalls im Finanzbereich tätig sind. Auch ABSOLVENTUM-Präsidentin Dr. Brigitte Fickel sowie Regionalgruppenleiter Holger Dombrowsky nutzen die Gelegenheit zur Begrüßung und freuten sich sichtlich über den höchsten Zuspruch seit langem in der größten Regionalgruppe unserer Alumni-Organisation. Denn ganz im Sinne des ABSOLVENTUM-Ehrenpräsidentens Prof. Dr. Hans Raffée liegt wahres Leben nur in der echten Begegnung.

Anschließend referierte der Leiter Depotbank der Hausbank, Lars Hella, zum Thema des Abends: Knotenpunkt Verwahrstelle – Aufgaben und Kontrollfunktionen in Theorie und Praxis. Ein komplexes Thema, mit zahlreichen Verästelungen und dem in BWLer-Kreisen wohlbekannten Investment-Dreieck. Vor dem Hintergrund der aktuellen Börsenturbulenzen und der mancherorts greifbaren Verunsicherung konnte Herr Hellas von BNY Mellon einen sehr guten Einblick in die Thematik der Wertpapierverwahrung und die seit der Finanzkrise 2008 weltweit eingeführten Sicherungsmechanismen geben.

Das große fachliche Interesse der anwesenden Alumni belegten die zahlreichen, teils auch kritischen Nachfragen aus dem Publikum. Sehr positiv bewertete beispielsweise Marina Sirobob, Consultant Transaction Tax bei EY, das Gehörte: „Es ist Herrn Hella sehr gut gelungen, im einstündigen Vortrag die fachlichen Inhalte lebhaft zu vermittelt, das Publikum einzubinden und seinen Arbeitgeber auf eine unaufdringliche Art vorzustellen.“ Auch Prof. Dr. Diane Robers, Verantwortliche für den Bereich Entrepreneurship an der EBS Business School, äußerte sich angetan: „Ein spannender Vortrag - besonders vor dem Hintergrund aktueller Entwicklungen und Herausforderungen im Bankenbereich wie Regulierung und Digitalisierung. Besonders beeindruckend die ‚gelebte Globalisierung‘ mit entsprechenden Möglichkeiten der Risikostreuung und Kontrollmaßnahmen.“

Beim anschließenden Get-together nutzen die Mitglieder eifrig die Möglichkeit zum Netzwerken, zum fachlichen Austausch oder dem Aufzeigen von Karrierewegen. Natürlich immer mit der Universität Mannheim als gemeinsamen Bezugspunkt. „Besonders positiv fand ich die breite Mischung aus jungen und älteren ABSOLVENTUM-Mitgliedern“, resümierte Christian Mandelkow, Senior Manager bei Fidelity International. Jüngere wie Marina Sirobob, die das Get-together ebenfalls als sehr bereichernd empfand: „Es wurden Erfahrungen, Ratschläge und Visitenkarten ausgetauscht und Pläne geschmiedet, sich öfter im Rahmen von Regionalgruppenveranstaltungen zu treffen. Schließlich bieten die Regionalgruppenveranstaltungen gute Möglichkeiten, das persönliche Netzwerk um interessante Personen zu erweitern und unterhaltsame, tiefgründige Gespräche über Hierarchiegrenzen hinweg zu führen.“

Regionalgruppenleiter Holger Dombrowsky nutze ebenfalls bis zum Schluss die Möglichkeit, die Mitglieder der Region kennenzulernen: „Die Location im 40. Stock des Frankfurter Messeturms war ein zusätzliches Highlight der Veranstaltung und bot den fast 40 TeilnehmerInnen einen perfekten Rahmen für intensive Gespräche und Networking.“ Der Besuch bei der Bank of New York Mellon zum Thema Depotbanken war somit in vielerlei Hinsicht ein voller Erfolg und die TeilnehmerInnen sind schon sehr gespannt auf die weiteren Veranstaltungen der Regionalgruppe in diesem Jahr.

Falls auch Sie Interesse haben sollten, einen Unternehmensbesuch in Frankfurt zu initiieren bzw. in Ihrem Unternehmen zu organisieren, steht Ihnen unser Regionalgruppenleiter Holger Dombrowsky unter holger.dombrowsky@fp-solutions.de sowie Mentoring-Referent Sebastian Hoffmann in der ABSOLVENTUM-Geschäftsstelle telefonisch unter 0621/181-1478 oder per E-Mail sebastian.hoffmann@absolventum.uni-mannheim.de sehr gerne zur Verfügung.

Impressionen der Veranstaltung finden Sie hier.

Ihre Ansprechpartnerin

Fragen? Anregungen? Probleme? Ich helfe Ihnen gerne weiter.

Simone Fioretto

Telefon: +49 621 181-1248
Fax: +49 621 181-1087
E-Mail schreiben

FORUM-Aktuell

Lesen Sie weitere Neuigkeiten aus der Universität im aktuellen FORUM.