News

Regionalgruppe London zu Gast bei Sotheby´s
28.07.2016

News Image

Beim Besuch im berühmten Londoner Auktionshaus Sotheby’s standen am 25. Juni die bevorstehenden Auktionen zeitgenössischer Kunst im Vordergrund. Die Mitglieder der Regionalgruppe waren der Einladung von ABSOLVENTUM-Mitglied Nick Deimel gefolgt, der seit 2014 bei Sotheby´s im Bereich zeitgenössische Kunst beschäftigt ist und die exklusive Führung übernahm.

Nick Deimel berichtete den Gästen in den eindrucksvollen Räumlichkeiten in der New Bond Street, dass er die letzten Monate hauptsächlich damit verbracht habe, die Juni-Auktionen vorzubereiten. Die Vielfalt der Aufgabenbereiche ist hierbei breit und reicht von persönlichen Kundenbesuchen über die Erstellung von Verkaufsvorschlägen für Kunstwerke / Sammlungen, der Katalogisierung sämtlicher Arbeiten für die Auktion oder aber die Inspektion und das Erstellen von Zustandsberichten für alle Arbeiten in der Auktion.

Die Ausstellung und Präsentation der Arbeiten kurz vor den Auktionen stellt auch für die MitarbeiterInnen einen Höhepunkt dar, auf den monatelang hingearbeitet wird. „Hier sehen wir und die Öffentlichkeit zum ersten Mal alle Kunstwerke zusammen in unseren Galerien auf der New Bond Street in Mayfair“, berichtete Nick Deimel voller Begeisterung. Die Auktionen sind im zeitgenössischen Kunstbereich in Tages- und Abendauktionen unterteilt. In der Abendauktion befanden sich dieses Mal 47 Werke bedeutender KünstlerInnen, die wenige Tage nach der ABSOLVENTUM-Führung zu einem Gesamtwert von über 67 Mil. US-Dollar versteigert wurden. In der Tagesauktion ist das Volumen mit ca. 200 Arbeiten deutlich größer und der Durchschnittspreis pro Arbeit niedriger – das Gesamtvolumen beträgt ca. 21 Mil. US-Dollar).

„Natürlich sind die Arbeiten in der Abendauktion oft spektakulär“, unterstrich Nick Deimel den kunsthistorisch enorm hohen Wert der angebotenen Exponate. Während seiner Führung fokussierte er sich hauptsächlich auf die spektakulärsten und wichtigsten Arbeiten der anstehenden Abendauktion - eine monochrom-blaue Arbeit von Yves Klein, die Teil von lediglich 11 Werken ist, die in Kleins erster Ausstellung monochromer Bilder in Mailand 1957 ausgestellt wurde; eine Schlüsselarbeit des Franzosen Jean Dubuffet, der sich im Jahre 1958/59 einer exquisiten Serie von semi-abstrakten Porträts bärtiger Männer zugewendet hatte; oder eine Arbeit der britischen Künstlerin Jenny Saville, die sich auf einer monumentalen Leinwandfläche von über 3 x 3 Metern mit der Darstellung nackter Körper dem Thema des menschlichen Fleischs zugewendet hat.

Im Anschluss an die hochinteressante und kurzweilige Führung fand auf der Terrasse eines traditionellen Pubs eine rege Diskussion über die immensen Preisentwicklungen im internationalen Kunstmarkt statt. Wie sich Millionenpreise für Warhol & Co. ergeben, lässt sich laut Nick Deimel grundsätzlich immer mit dem klassischen Mantra der Volkswirtschaftslehre erklären: „Angebot und Nachfrage. Im Detail wird es natürlich etwas komplizierter… ein weiteres Thema für die nächste ABSOLVENTUM-Veranstaltung!“ Wir nehmen ihn beim Wort und freuen uns darauf.

Wir danken Nick Deimel für die tolle Organisation der Veranstaltung, die Führung und den Nachbericht. Vielen Dank auch an den Londoner Regionalgruppenleiter Daniel Lurch, der uns einige Foto-Impressionen zur Verfügung gestellt hat.

Bilder der Veranstaltung finden Sie hier:

Falls auch Sie Interesse haben, einen Regionalgruppenbesuch zu initiieren bzw. in Ihrem Unternehmen zu organisieren, steht Ihnen Sibylle Runz in der ABSOLVENTUM-Geschäftsstelle telefonisch unter 0621/181-1057 oder per E-Mail sibylle.runz@absolventum.uni-mannheim.de sehr gerne zur Verfügung.

Ihre Ansprechpartnerin

Fragen? Anregungen? Probleme? Ich helfe Ihnen gerne weiter.

Selina Mann

Telefon: +49 621 181-1450
Fax: +49 621 181-1087
E-Mail schreiben

FORUM-Aktuell

Lesen Sie weitere Neuigkeiten aus der Universität im aktuellen FORUM.