News

VWL Alumni-Abend
28.11.2016

News Image

Beim ersten VWL-Alumni-Abend, den ABSOLVENTUM im Frühjahr gemeinsam mit der Fachschaft VWL organisierte, platzte der Hörsaal aus allen Nähten. Die Messlatte für den zweiten Alumni-Abend, der für dieses Semester geplant war, lag dementsprechend sehr hoch und die Erwartungen wurden mehr als erfüllt. Am Mittwoch, den 16. November 2016 hat ABSOLVENTUM gemeinsam mit der Fachschaft VWL den für dieses Wintersemester letzten Alumni-Abend veranstaltet. Sieben VWL-AbsolventInnen verschiedenster Jahrgänge berichteten über ihren individuellen Berufseinstieg und den nachfolgenden Berufsweg. Folgende ABSOLVENTUM-Mitglieder nahmen auf dem Podium Platz:

Nach einer kurzen ersten Vorstellungsrunde wurde jeder individuell zu Stationen seines Lebens durch die beiden Moderatoren befragt. Im Vordergrund standen dabei Fragen zum Arbeitsalltag und zum stolperfreien Jobeinstieg. Die Studierenden erhielten dabei auch wichtige Ratschläge wie z.B. „Wenn man unzufrieden ist, sollte man sich verändern“ von Prof. Dr. Eckhard Janeba. Er selbst hat zehn Jahre in den USA gelebt und hat vor einigen Jahren beschlossen, wieder nach Deutschland zurückzukommen. Für ihn stand die Frage „Tue ich das was mir gefällt?“ im Vordergrund und war immer die Basis für seine Entscheidungen. Diesem Ansatz konnten alle DiskutantInnen zustimmen und Axel Bartholomäus ergänzte dies mit dem Tipp, dass besonders Studierende darauf achten sollten, alles zu tun, was man persönlich für richtig hält und nicht aus Karrieregründen zu agieren. Unter diesem Aspekt ist auch Henning Colsmann-Freyberger zu seinem jetzigen Beruf bei der Deutschen Bahn AG gekommen. Ihn interessierte schon früh das Thema Logistik und nach seinem Abschluss am MIT ist er nach Deutschland gekommen, um an der Universität Mannheim einen Abschluss in VWL zu erwerben.

Im Anschluss an die – durch die Moderatoren wunderbar begleitete – Diskussion, hatten die Studierenden die Möglichkeit individuelle Fragen zu stellen, was viele aus dem Publikum rege nutzten. Neben spezifischen Fragen zu den einzelnen Tätigkeiten beschäftigte die Studierenden auch die Frage nach dem individuellen Arbeitspensum und der Meinung zur aktuellen politischen Situation.

Bei dem abschließenden Get-together wurden die einzelnen Referenten von interessierten Studierenden umringt, die im Plenum ihre Fragen nicht loswerden konnten und nun die Gelegenheit für einen individuellen Austausch nutzten.

Wir danken der Fachschaft VWL sehr herzlich für die tolle Organisation, die wunderbare Arbeit der beiden Moderatoren und freuen uns auf die kommenden Alumni-Abende mit den Fachschaften der Universität Mannheim im nächsten Semester.

Rebecca Rasp

Ihre Ansprechpartnerin

Fragen? Anregungen? Probleme? Ich helfe Ihnen gerne weiter.

Selina Mann

Telefon: +49 621 181-1450
Fax: +49 621 181-1087
E-Mail schreiben

FORUM-Aktuell

Lesen Sie weitere Neuigkeiten aus der Universität im aktuellen FORUM.