News

Von Kropfgazellen und anderen schönen Tieren
01.08.2017

News Image

Im vergangenen Monat fanden sich sage und schreibe 33 Mitglieder der Regionalgruppe Karlsruhe, zudem noch 7 Kinder, vor dem Haupteingang des Zoos in Karlsruhe ein. Unter der Leitung von Zoodirektor Dr. Matthias Reinschmidt startete die Veranstaltung begleitet von einem kurzen und erfrischenden Regenguss.

Als erstes bekamen die Gäste die Kropfgazellen zu sehen. Von der Karlsruher Linie stammen alle Tiere der europäischen Zoos ab. In einer sehr heiteren Erzählung erläuterte der Zoodirektor die strenge Geschlechtertrennung und das Paarungsverhalten bei den Gazellen und gab tiefe Einblicke in das Gefühlsleben einer männlichen Kropfgazelle. Nach Schneeleopard, Pandas (wesentlich kleinere als die in Berlin und daher auch viel kostengünstiger) und anderen Tieren standen die mittlerweile sieben Zebras auf dem Programm, von denen vier Stuten aus Darmstadt stammen. Im Karlsruher Zoo wird im Herbst eine Zebraschwemme erwartet, da fast alle hessischen Stuten schwanger sind.

Mit vielen Bonmots und netten Geschichten aus dem Zooalltag und dem Leben der Tiere führte Dr. Reinschmidt weiter durch sein Reich, um dann auch die Belange des Tierschutzes anzusprechen. Darüber hinaus erläuterte er seine Pläne zu einer geplanten „Villa Kunterbunt“, seine Ideen zu einer Savannenlandschaft, die in ein bis zwei Jahren realisiert werden soll und die Möglichkeiten, die der Karlsruher Zoo, der mit 22 Hektar Fläche in der Mittelklasse der Zoos mitspielt, in den nächsten Jahren haben wird. Schließlich standen die Mitglieder dann vor seinem neuen Juwel, dem Exotenhaus, das er als neuer Zoodirektor kurz nach seiner eigenen Amtseinführung eröffnen durfte. Auch hier erfuhren die Besucher in witzigen Anekdoten so einiges über Flora und Fauna, die sich dort üppig entwickelt, aber auch die Probleme, die sich im ehemaligen Tullabad – manche erinnern sich noch an das sehr erfrischende Wasser oder ungeliebte Schulschwimmstunden – ergeben.

Dort beendete dann der bestens gelaunte Dr. Reinschmidt seine Zooführung, selbst überrascht, dass er die eingeplante Zeit um fast zwei Stunden überzogen hatte. Dies war in erster Linie dem großen Interesse und den zahlreichen Rückfragen geschuldet, durch die er auch am Freitagabend nach einer arbeitsreichen Woche zur Höchstform auflief. Dafür sei ihm an dieser Stelle nochmals herzlich gedankt! Um die gesammelten Eindrücke noch nachwirken zu lassen, bewegte sich eine stattliche Gruppe zum Restaurant Panorama, um dort den Abend bei Essen und Wein ausklingen lassen zu lassen. Den Finger am Auslöser hatte wieder Matthias Schürer, der die Bilder zu Verfügung gestellt hat.

Wir danken unserem Regionalgruppenleiter Dominic Seeberg ganz herzlich für die Organisation der sehr gelungenen Veranstaltung und den Nachbericht.

Hier finden Sie ein paar Impressionen:


Ihre Ansprechpartnerin

Fragen? Anregungen? Probleme? Ich helfe Ihnen gerne weiter.

Selina Mann

Telefon: +49 621 181-1450
Fax: +49 621 181-1087
E-Mail schreiben

FORUM-Aktuell

Lesen Sie weitere Neuigkeiten aus der Universität im aktuellen FORUM.